3 Gründe, warum du deine Schreibblockade nicht überwindest

Ich weiß, ich habe schon öfter über Schreibblockaden geschrieben.

Aber ich merke, dass es ein Thema ist, das immer wieder kommt.

Trotz all der Tipps und Tricks, die es gibt, kann man die Schreibblockade nicht überwinden.

Warum?

Dazu kann es mehrere Gründe geben:

  1. Du schreibst für dich

Wenn du für dich schreibst, dann fällt dir in der Regel nichts ein. Es ist, als ob du dich selbst interviewen würdest.

Da kommen dann einfach keine Ideen – es fließt nicht. Das nennt man dann Schreibblockade.

Schreibe für den Leser. Dabei kommen dir Ideen und der Text flutscht. Schließlich hat der Leser das Problem. Löse es und schon hast du die Struktur des Textes.

2. Du wartest auf den perfekten Moment

Manchmal warte ich bis alles stimmt. Es muss ruhig sein, die Muse muss da sein und es muss ausreichend Zeit vorhanden sein.

Doch dieser Moment ist selten und damit schiebe ich das Schreiben immer weiter nach hinten.

Dadurch komme ich aus dem „Flow“ und die Schreibblockade wird nur noch schlimmer.

 

Anstatt auf den perfekten Moment zu warten, kannst du eins tun: Öffe einfach das Dokument.

Dafür braucht es nicht viel.

Der Trick dahinter: sobald du das Dokument geöffnet hast, legst du auch los. Und dann bist du nicht mehr zu stoppen.

3. Du trennst nicht das Editieren vom Schreiben

Eine der wichtigsten Lektionen, die ich lernen musste: Editieren und Schreiben sind zwei verschiedene Dinge.

Häufig editieren wir schon beim ersten Entwurf. Das bremst uns.

Stattdessen, lass es laufen. Lass die Finger laufen und den Text fließen. Der erste Entwurf ist immer schlecht.

Wenn du produktiv sein willst, dann schreibe. Wenn du deinen Schreibstil verbessern willst, dann editiere.

Aber trenne diese zwei Dinge voneinader.

Dann wirst du seltener beim Schreiben stecken bleiben.

Dein Walter

Wie schreibt man gute Überschriften?

Über das Überschriften schreiben gibt es eine Menge Beiträge.

Aber irgendwie ist die Überschrift jedes Mal ein Kampf und man muss sich viele Ideen zusammenklauen.

Damit man selbst auf gute Ideen für Überschriften kommt, gibt es aber ein Prinzip.

Es ist das wichtigste Prinzip beim Überschriften schreiben: Eine Überschrift ist ein Versprechen.

Je größer das Versprechen, desto besser.

Wenn du dich an dieses Prinzip beim Überschriften schreiben hältst, dann hast du schon das wichtigste Prinzip verstanden.

Es fehlt dann nur noch eins: Du musst das Versprechen auch erfüllen.

Wenn du das Versprechen nicht erfüllst, dann verspielst du dein Vertrauen. Und irgendwann werden die Leser dir nicht mehr glauben.

Versprich also nichts, was du nicht halten kannst.

Viel Erfolg beim Überschriften schreiben.

Walter

Mittel gegen die Schreibblockade

Es gibt diesen Zustand, den wir alle fürchten.

Alle Schriftsteller, Blogger und Autoren haben Angst vor dem weißen Blatt.

Wir haben Angst, dass uns nichts einfällt.

Und gerade diese Angst führt dazu, dass uns nichts einfällt.

Diesen Zustand nennt man dann Schreibblockade.

Bestimmt hattest du auch schon mal eine „Schreibblockade“. Du willst schreiben, aber du kannst es nicht.

Wie überwindet man diesen Zustand? Wie überwindet man die Angst?

Dafür gibt es mehrere Tipps. Hier habe ich 26 Tipps gesammelt, um diesen zustand ein für alle Mal aus deinem Leben zu verbannen.

Worauf wartest du noch: Leg los und schreib.

Walter

Wie wird man eigentlich Schriftsteller?

Schriftsteller werden, das ist gar nicht so leicht.

Eine offizielle Ausbildung gibt es nicht. Studieren kann man das auch nicht.

Wie wird man also ein Schriftsteller?

Ich habe mir dazu erfolgreiche Autoren angeschaut und überlegt, was sie alle gemeinsam haben. Als Ergebnis kamen 13 Eigenschaften erfolgreicher Schriftsteller heraus.

Wenn du Schriftsteller werden willst, dann lies diesen Beitrag auf jeden Fall.

Er wird dir helfen – und gefallen.

Wie baut man eine Email-Liste auf?

Viele Autoren ignorieren das Thema E-Mail-Liste.
Das ist ein großer Fehler, denn die E-Mail ist immer noch die effizienteste Art der Kommunikation mit Lesern und Fans.
Jeder Euro, den du ins E-Mail-Marketing steckst, bringt dir 40 Euro. Gerade für Blogger ist die E-Mail das wertvollste Gut, das sie haben.

Deshalb musst du als Blogger und Online-Autor eine E-Mail-Liste aufbauen. Ich habe hier 30 Tipps, um eine E-Mail-Liste aufzubauen für dich zusammengestellt.

Dort lernst du alles, was für eine E-Mail-Liste wichtig ist.

Viel Erfolg beim Listbuilding.
Walter

Zeit zum Schreiben finden: 15 Tipps für Beschäftigte

Ich habe Kinder, Familie, Arbeit und Co. Da ist es nicht leicht Zeit zum Schreiben zu finden.

Erst recht, da jetzt das zweite Kind da ist, ist meine Schreibzeit förmlich verschwunden. Ich versuche deshalb wieder Zeit zum Schreiben zu finden und habe dabei Wege und Mittel gesucht, um mehr Zeit zu haben.

Dabei sind 15 Tipps herausgekommen: 15 Tipps um mehr Zeit zum Schreiben zu finden.

Wenn du sehr beschäftigt bist und keine Zeit zum Schreiben hast, dann solltest du dir die 15 Tipps reinziehen. Sie werden dir auf jeden Fall helfen.

Auf jeden Fall werden sie dich auch motivieren, es wieder mit dem schreiben zu versuchen, wenn du es aufgegeben hast. Vor allem, wenn du Schriftsteller werden willst, musst du immer wieder täglich schreiben. Daran führt kein Weg vorbei.

Viel Spaß beim Lesen und Schreiben!

Tipps zum schreiben einer Buchrezension

Ich bin gerade dabei einige Buchrezensionen zu schreiben. Deshalb habe ich mal tipps für eine Buchrezension für mich selbst gesammelt und auch aufgeschrieben.

Bei einer Buchkritik muss man vieles beachten, vor allem, dass man verständlich für die Zielgruppe schreibt.

Doch das allerwichtigste bei der Buchrezension ist der Schluss. Dieser sollte eine gut begründete Zusammenfassung sein, anhand der sich der Leser entscheiden kann, ob der das Buch lesen wird oder nicht.

Hier meine Tipps.

Blinkist Erfahrung und Rezension

Blinkist fasst Sachbücher zusammen und du hast die Möglichkeit diese dann innerhalb von 15 Minuten zu lesen. Es gibt eine kostenlose Testphase. Danach kostet die App-Blinkist pro Monat rund sieben Euro.

Bei Blinkist gibt es Sachbücher von Leo Babauto und Tim Grahl. Auch der Sachbuch-Bestseller Freakanomics ist in der Bibliothek von Blinkist enthalten.

Ich habe die App getestet und habe meine Blinkist-Erfahrungen ausführlich in meinem Blog aufgeschrieben. Die Rezension zu Blinkist könnt ihr hier nachlesen.

Das eBook für Blogger und Web-Texter voller Schreibtipps

In diesem Buch geht es um das Bloggen, Web-Texten und Schreiben an sich. Egal welcher Nische du auch angehörst, es gibt universelle Schreibtipps, die man bei jedem Text beachten sollte.

Solche Tipps habe ich in meinem eBook zusammengestellt. Das eBook ist ein Ratgeber für Blogger und Web-Texter, um ihren Schreibstil, ihre Sprache und Schreibgewohnheit zu verbessern.

Wenn du also besser bloggen oder auch einfach nur besser schreiben möchtest, dann solltest du dir das eBook auf jeden Fall anschauen. Es wird dir auf jeden Fall weiterhelfen. Garantiert. Das Buch ist sozusagen eine Abkürzung, um Schriftsteller zu werden.

Viel Spaß damit.

Zitate über das Schreiben und das Leben als Schriftsteller

Schriftsteller haben es nicht leicht. Mit schreiben kann man kaum sein geld verdienen. Kein Wunder also, dass Autoren selbst immer wieder über ihren Beruf lächeln und auch andere viel über das Leben der Schreiberlinge loswerden.

Über das Schreiben selbst gibt es deshalb ein Menge von Zitaten. Ich habe versuchte die besten zusammen zu suchen und habe sie für euch auf meinem Blog gesammelt:

Die besten Zitate übers Schreiben!

Kennst du noch ein paar schöne Zitate? Würde mich freuen, wenn du in den Kommentaren deine Meinung sagst.